Dateien und Verzeichnisse in Linux/Unix

Dateien

  • Datei (engl. file) = Folge von Bytes
  •  Interpretation des Bytestromes ist weitgehend Aufgabe der verarbeitenden Programme. Es gibt keine zwingenden Dateiendungen
  •  jede Datei besitzt einen Namen:   
                        - nicht-leere Folge von beliebigen Zeichen (außer ``/'' ' `´) 
                        - praktisch beliebig lange Namen
                        - beliebig viele Punkte an beliebiger Stelle   

    Trotzdem Konvention: Klassifizierung der Datei mittels Suffix z.B.:
    bild.gif
    zipdatei.gz
    exeProgramm.exe
    JavaKlasse.class
    CProgramm.c
     
     
    Verzeichnisse

  • Ordner, der beliebige und beliebig viele Dateien enthalten kann 
  • Strukturierungsmittel zur hierarchischen Strukturierung der Menge aller Dateien
  • Darstellung als Baum
      



    Identifikation von Dateien in Verzeichnissen