Der Mini-Linux-Server



Ziel dieses Lernpfades ist es einen kleinen Linux-Server aufzubauen. Dabei wollen wir mit Software von der Stange arbeiten. Für unsere Grundbedürfnisse sind wir einfach mal so bequem und nutzen das, was die Linux-Gemeinde uns zur Verfügung stellt. Wir werden dabei sehen, dass dies eine ganze Menge ist.

Unsere Vorraussetzungen: DSL-Linux oder wahlweise einauf Debian beruhendes Linux-System
Unser Ziel: Ein kleiner Server mit Grundfunktionalitäten
Unsere Dokumentation: Eine Komplettanleitung zum Nachbau dieses Servers, der sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die praktischen Anleitungen zum Nachbau umfasst

Zunächst eine Liste, was der Server alles können soll:

..............DANN MAL AN DIE ARBEIT !.........................



Die wichtigsten Meilensteine dazu:

  1. Wie funktioniert die Kommunikation im Netz mittels Schichtenmodellen?

  2. TCP/IP Grundlagen der Adressierung

  3. Ports und Protokolle

  4. UDP und TCP

  5. Sicherer Login über das Netz

  6. Arbeiten mit dem File-Transfer-Protokoll.

  7. Datenaustausch mittels Samba

  8. Wo geht es lang?

  9. Filtern im Netz

  10. DHCP

  11. DNS

  12. Ein Server mit bestimmten Funktionalitäten: Webserver, Proxy, Mail, Game-Server

um dieses auch auf DSL-Linux durchzuführen können wir uns auf dem bestehenden Linux-System eine Testumgebung mittels Virtual-Box einrichten:
-
zunächst die Einrichtung des Servers als virtuelle Maschine


ein oder mehrere Clients kommen dann entsprechend als virtuelle Machine hinzu