File-Transfer-Protokolle

  1. Um Daten im Netz auszutauschen benutzt man unter anderem das Protokoll ftp. Was bedeutet ftp? Auf welchem Protokoll setzt es auf?


  2. Gibt es auf ihrer Linux-Installation ftp? Auf welchem Port lauscht es?


  3. Suchen Sie zunächst über das Menü nach einem ftp Server und starten Sie diesen. Wie lautet das Kommando um diesen in der Shell zu starten?


  4. Rufen Sie nun auf dem Client den ftp auf und verbinden Sie sich in der Shell mit dem Server. Gelingt es ihnen schon eine Datei zu übertragen?


  5. ftp wird als unsicheres Protokoll eingestuft, deshalb gib es den sftp. Was macht den sftp sicher?


  6. Versuchen sie per sftp auf einen Linux- Rechner zuzugreifen und schicken sie Daten zwischen zwei Rechnern hin und her.
    (Hinweise: sftp beruht aufgrund der Sicherheit auf einem anderen Protokoll, zunächst muss dieses Protokoll aus dem Server aktiv sein)

    Geben sie eine Liste der für Sie wichtigsten ftp-Kommandos an.


  7. Einige haben Zugriff per ftp auf Daten ihres eigenen Rechners zu hause oder haben Webspace bei einem Provider gemietet.
    Welche Daten braucht man um sich über einen Provider auf dem eigenen Webspace anzumelden?
    Wer möchte kann mal den Test machen, ob er ohne dem sonst so üblichen graphischen Frontend auf seine Daten per ftp zugreifen kann.
    Ansonsten wie wäre es mit einem Test mit einem Login anonymous auf einem beliebigen ftp-Server im Netz?



  8. Um sftp zu nutzen haben wir einige Netzwerkdämonen gestartet. Lassen sie sich mit dem Kommando netstat und einer passenden Option alle auf tcp beruhenden Dämonen angeben. Welche laufen nun auf ihrem DSL?

  9. Um einen ftp-Server zu konfigurieren gibt es verschiedene Dateien. Folgender Auszug stellt eine solche Datei dar.

    # Access rights
    anonymous_enable=YES
    local_enable=NO
    write_enable=NO
    anon_upload_enable=NO
    anon_mkdir_write_enable=NO
    anon_other_write_enable=NO
    # Security
    anon_world_readable_only=YES
    connect_from_port_20=YES
    pasv_min_port=50000
    pasv_max_port=60000
    # Features
    ascii_download_enable=NO
    async_abor_enable=YES
    # Performance
    idle_session_timeout=120
    data_connection_timeout=300
    accept_timeout=60

    Aus welcher Datei stammt der Auszug?
    Ein User, der auf dem Server einen Account hat, stellt fest, dass er nicht in sein Home-Verzeichnis per ftp kommt. Geben Sie den dazu nötigen Parameter in der Konfigurationsdatei an.
    Des weiteren soll nur ein bestimmter Teil des Verzeichnisbaums im ftp sichtbar sein. Wie kann man dieses einrichten?

  10. Sie haben zwar gerade den ftp-Server installiert, wollen aber für einige User die Home-Verzeichnisse nicht freigeben. Wie gehen Sie vor?

...und nicht vergessen: Übernehmen sie die gewonnenen Erkenntnisse in die Dokumentation für den Server ! ...