DHCP

Theoretische Grundlagen zu dhcp:

  1. Was ist die Aufgabe von dhcp? Welche Daten kann ein Client von einem dhcp-Server beziehen?


  2. Finden Sie heraus auf welchem Port der dhcp-Dämon lauscht .


  3. Mit welcher Datei läßt sich der dhcp konfigurieren?
    Erstellen Sie eine einfache Konfigurationsdatei, die im Subnetz 192.168.100.0/24 IPs verteilt.
    Wie ist es möglich IPs per DHCP gemäß MAC-Adressen zu vergeben?


Installation des dhcp-Serverpaketes unter DSL-LINUX:

Falls möglich die einfache Einrichtung mittels apt-get: apt-get install dhcp

ODER mauell das Paket: dhcp_2.0pl5-11woody1_i386.deb
downloaden von: http://archive.debian.org/debian/pool/main/d/dhcp/
und mit dem Kommando: dpkg -i <Paketname> dann installieren.
(falls dpkg nicht vorhanden ist, dann unter der Seite: http://distro.ibiblio.org/pub/linux/distributions/damnsmall/mydsl/system/
herunterladen und mit Load-Local über das Menü einbinden)

Start und Konfiguration des Servers:

  1. Das Start- und Stopskript zum dhcp ist: /etc/init.d/dhcp. Bevor wir den dhcp konfigurieren, muss der Dienst gestoppt sein:
    /etc/init.d/dhcp
    stop
    Nach jeder Neukonfiguration muss dann der Server neu gestartet werden mit:
    /etc/init.d/dhcp start

  2. Zuweisen des passenden Interfaces: Defaultmäßig steht das Interface in /etc/default/dhcp auf eth0. Falls der dhcp auf eth1 laufen soll, ist dies zu ändern. Dann müssen Sie noch die Netzwerkkarten richtig in die Datei /etc/network/interfaces eintragen, da der dhcp-Server, dieses File als Definition der Interfaces auswertet.
    Eintrag für die Netzwerkkarten eth0: Interface wird nicht vom dhcp-Server genutzt, eth1 Interface des Servers:
    eth0 auto
    eth1 auto
    iface eth1 inet static
    address <IP des Servers>
    netmask 255.255.255.0
    gateway <IP des Servers/ bzw. Gateway>

  3. Einrichtung des dhcp:
    Richten Sie den dhcp-Server so ein, dass er ein einziges Subnetz verwaltet. In diesem Subnetz soll sich ein beliebiger Client (in unserem Fall der DSL-Test-Client) vom Server eine IP erhalten.
    Geben Sie die nötigen Schritte dazu an.


  4. In manchen Netzen ist es nicht erlaubt, dass sich fremde Cliens einloggen. Sorgen Sie dafür, dass die IP MAC-Adressen bezogen vergeben wird. Testen Sie dieses mit einem Client.




Vorbereitung DNS-Praxis: