Kurze Vorstellung des Editors sed

sed ist ein stapelorientierter Editor. Er liest seine Kommandos aus den Parametern des Aufrufs oder aus einer Kommandodatei.

sed -n -e <kommandos> -f <Datei mit Kommandos> <Kommando> <Eingabedatei>

-n unterdrückt die Ausgaben der Zeilen am Bildschirm
-e Option für zusätzliche Befehle
-f spezifiziert die Datei aus denen die Kommandos gelesen werden

Beispiel für die Nutzung des sed
Suchen und Ersetzen.

sed 1,$s/LINUX/Linux/g mydat  Ersetzt in der ganzen Datei  mydat LINUX durch Linux
sed 'y/abcdefghijklmnopqrstuvwxyz/ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ/'  mydat
ersetzt alle Kleinbuchstaben durch Grossbuchstaben

weitere Kommandos:
a\ append: Anhängen von Text an die Ausgabe
c\ text change: der angegebene Text wird im angegebenen Bereich durch den neuen text ersetzt
s/muster/text/modus ersetzt muster durch text gemäss dem Modus
(g: global,n: nur der n-te Treffer,...)