Benutzer-Konfiguration

1. Files zur Konfiguration:

Die Files zur Benutzerkonfiguration befinden sich im Home-Verzeichnis des Users.

         useradd -m <neuer User>:  richtet einen neuen User ein und kopiert die 
         Defaultkonfigurationsdateien aus /etc/skel in das neu erstellte Home-Verzeichnis

        .profile : Datei die beim Login des Users aufgerufen wird, diese ruft weitere Dateien auf

        .bashrc: Konfigurationsdatei für die Shell bash. Falls der User die bash 
         als Standardshell nutzt.

2. Kuzformen für Kommandos erstellen

        alias <kürzel> = '<kommando>'
        legt ein Kürzel für das Kommando fest
        Bsp: alias ll='ls -l' , bei Eingabe von ll wird der Befehl ls -l ausgeführt

Legt man die alias- Kommandos z.Bsp. in .profile ab, so sind diese automatisch nach dem nächsten Login aktiv.

3. Ein einfaches Shellscript

Befehlsabfolgen lassen sich in Dateien ablegen und können wieder aufgerufen werden.
Das Beispielscript myscript.sh

 

#!/bin/bash
#Ausgabe eines Textes
echo Das ist ein Beispielscript
#Den Inhalt des aktuellen Verzeichnisses in einer Datei ausgeben
ls -l >Mydat.dat
#An die Datei einen Kommentar anhängen
echo Das ist der Inhalt des aktuellen Verzeichnisses >>Mydat.dat

Aufruf des Scriptes myscript in LINUX
 Sind die Ausführrechte für myscript erteilt so kann das script in einigen Linux-Systemen einfach mit
myscript.sh  aufgerufen werden. Falls die Pfadvariable Ihres Linuxsystems dieses nich erlaubt probieren Sie ./myscript.sh .
Der Administrator benutzt . myscript.sh
Alternativ kann auch die Shell direkt beim Aufruf angegeben werden
/bin/bash myscript.sh