Übungsaufgaben zu einfachen Shellscripten
Hinweise:
Linux-Kommandos liefern in der Regel Rückgabewerte:
z.Bsp. prüft das folgende Script ob gewisse Dateien vorhanden sind:
#!/bin/bash
######## Rueckgabewerte der Kommandos in der Shell $? bei 0=TRUE
r=`ls xyz`
echo "Wert von ls xyz:"
if [ "$r" = "0" ]; then
echo "OK mit 0"
else
echo "Datei nicht vorhanden"
fi
#oder als Kommandowert
ls *.sh
echo "Wert von ls *.sh"
echo $?

  1. Erstellen Sie ein Shellscript, dass eine Benutzereingabe abfragt und auswertet.
    Der Benutzer wird nach seinem Alter gefragt. Falls er über 21 ist gibt das Programm aus
    „mindestens 21 Jahre „
    ist er 18-20, dann gibt das Programm aus
    „sie sind volljaehrig!“
    ansonsten
    „sie sind unter 18“

  2. Erstellen Sie ein Shellscript dass den Benutzer auffordert einen usernamen anzugeben. Das System prüft dann, ob der user einen Account auf dem Rechner hat und gibt eine entsprechende Meldung aus.

  3. Ein Shellscript soll prüfen, ob ein System eine konfigurierte Netzwerkschnittstelle hat. Falls ja sollen die von ifconfig ermittelten Parameter ausgegeben werden. Falls nein, dann erfolgt eine Aufforderung an den User die Netzwerkschnittstelle zu konfigurieren.

  4. Das folgende Script soll aus einer Liste von Netzadressen eine auswählen und es dem Nutzer ermöglichen einen Hostanteil anzugeben. Zunächst soll in einer Ausgabe die Netzadressen
    192.168.205.0
    192,168,204.0
    192.168.100.0
    zur Auswahl stehen.
    Der Nutzer wählt dann ein Netz.
    Als nächstes wird er aufgefordert eine Zahl zwischen 1 und 254 als Hostanteil einzutippen.
    Aus beiden Teilen setzt der Rechner dann die IP-Adresse zusammen und gibt diese am Bildschirm aus.
    Hinweise: man kann in Linux aus Variablen Strings bilden indem man diese einfach aneinanderhängt:
    a=12
    b=11
    c=2007
    echo $a.$b.$c

    liefert die Ausgabe 12.11.2007